Anwendungen mit SharePoint Online: Kontakte & Adressen (Teil 3)

Nachdem in den beiden vorausgegangenen Posts aus dieser Serie zunächst eine Kontaktliste erstellt und diese um eine 1:N Adressverknüpfung erweitert wurde, geht es heute um die Nutzung der Daten in Microsoft Word. Die Informationen aus einer SharePoint-Liste können in Microsoft Word über sogenannte Schnellbausteine und den dort auswählbaren Dokumenteneigenschaften eingefügt werden. Somit können Informationen aus den Listenspalten direkt - zum Beispiel in Microsoft Word - verwendet werden.

Das untere Video zeigt im ersten Schritt wie Dokumente mit einem Kontakt verknüpfbar sind. Anschließend wird demonstriert, wie die Kontaktdaten eines ausgewählten Kontaktes in Microsoft Word für die Anschrift eingebettet werden können. Dabei wird u. a. gezeigt, wie die Informationen aus einer Spalte vom Typ Ort (Location Type) extrahiert werden können. Für die Überführung der Adressdaten in die Eigenschaften des Dokuments wird ein Power-Automate Prozess-Flow umgesetzt.

Weiteres aus dieser Serie:

  1. Anlage einer eigenen Kontaktliste mit angepasstem Layout
  2. Erweiterung der Kontaktliste um eine zusätzliche Adressverwaltung (1:n)
  3. Nutzung der Kontaktdaten aus einer Ort-Spalte (Location) in Microsoft Word über Power-Automate
  4. Automatischen Zuordnung von E-Mails zu Kontakten

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Exchange Online: Schutzregel für E-Mail Weiterleitung

Vertikaler Bereich deaktiviert

Power Automate: Abrufen von SharePoint Listenelementen mit ODATA-Filter